NWmai - Kolping DV Speyer

Direkt zum Seiteninhalt

DV Maiandacht am 2. Mai - 18 Uhr:
„Unter deinen Schutz und Schirm…“

Durch die Kraft ihrer Hoffnung, durch das Zeugnis ihres Glaubens und ihrer Liebe ist Maria zur Schwester und Mutter aller Glaubenden geworden. Wir lernen von ihr, wie es ist, sich ganz dem Wirken Gottes zu öffnen. Wir lernen, dass Glauben kein Besitz ist, den man ein für alle Mal hat, sondern ein Weg, der ins Weite führt. Wir lernen, dass Liebe bedeutet, auch dem Leid standzuhalten. Deshalb wenden wir uns an Maria, wenn wir voller Hoffnung sind, die wir teilen möchten – aber auch, wenn uns der Weg zu mühsam wird, wenn Menschen, die wir lieben, in Not geraten.
 
Zwar ist die Bibel zurückhaltend mit Nachrichten über Maria; wir erfahren nichts über ihre Kindheit oder Jugend oder über ihre Altersjahre und ihren Tod. Doch tritt und Maria als Mutter des Messias entgegen. Diese biblischen Zeugnisse sind weniger an ihrer Person als an ihrer Beziehung zu Jesus interessiert.
 
Wenn wir selbst einen Bezug zu Maria gewinnen wollen, ist es wichtig, dass sie für uns „ein Gesicht“ bekommt. Vieles, was wir über Maria zu wissen glauben, hat seine Wurzeln allerdings in der Überlieferung und frommen Legendenbildung. Das macht es keineswegs wertlos; allerdings gewinnt der Mensch Maria von Nazareth deutliche Konturen; sie erscheint als prophetische Frau, als suchende und zweifelnde Frau, als ein Mensch, der leidet und mitleidet, als betender und sich öffnender Mensch – uns nahe, weil wir immer wieder ein Stück von uns selbst in ihr erkennen.
 
Zur Eröffnung des Marienmonat Mai möchten wir euch ganz herzlich einladen zu einer Maiandacht, die wir am
2. Mai um 18 Uhr über YouTube veröffentlichen. Link.
 
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Maiandacht kann dann jederzeit abgerufen werden. Die Texte dazu stehen auf unserer Homepage zur Verfügung: Link.
Wenn auch bei euch Maiandachten stattfinden, und ihr uns diese für unsere Homepage und anderen Kolpingsfamilien damit zur Verfügung stellt, würden wir uns freuen.
 
Viele Kolpingsfamilien haben eine Mariengrotte oder Marienstele - o.ä. - wenn ihr uns davon ein Foto und einen kurzen Text oder Gedanken dazu schickt, würden wir als Abschluss des Monats Mai (für den 28.) noch eine Maiandacht zusammenstellen. Wir würden uns freuen, wenn das noch gelingen würde und bitten um Zusendung bis zum 15. Mai an unsere Geschäftsstelle.
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt